Lade-persona-Studie 2024

Lade-Personas in der Elektromobilität

Mit Marktanteil von E-Autos steigt. Damit werden EV-Fahrende vielfältiger. Gleichzeitig nimmt auch der Wettbewerb für Ladetechnik nimmt zu. Um im Wettbewerb erfolgreich zu sein, benötigen Anbieter Lade-Personas für die Elektromobilität.

Die Studie liefert die erste Kunden-Segmentierung für alle Anbieter im Markt der Elektromobilität.

Die Studie besteht aus zwei Teilen:

  1. Aus dem Fahr-, Wohn- und Ladeverhalten wurden sogenannte Ladeprofile ermittelt.
  2. Aus Werten, Überzeugungen, Einstellungen, Medienverhalten u.v.a.m. wurden sogenannten Lade-Personas entwickelt.

Die Persona-Studie wurde im April 2024 bei über 1.200 eAuto-Besitzerinnen und -Besitzer online in Deutschland erhoben.

Die identifizierten Ladeprofile und Lade-Personas für die Elektromobilität können auf alle USCALE-Studien ab 2023 übertragen, d.h. „gemappt“ werden. Die Analyse hilft also nicht nur als Stand-Alone-Studie, sondern erweitert das gesamte USCALE-Fokusstudien-Spektrum.

Zum ppt-Bericht wird ein Dashboard angeboten. Das Dashboard bietet vollen Zugang zu den Rohdaten und ermöglicht eigene Analysen über alle Variablen.

Inhalte und Mehrwert der Lade-Persona-Studie

Inhalte der Lade-Persona-Studie

Demographie:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Haushaltsnettoeinkommen
  • Bildungsstand
  • Anstellungsverhältnis
  • Tätigkeitsfeld
  • Wohnort
  • Wohnhaus
  • Parkplatz am Haus
  • Anzahl erwachsene Personen und Kinder im Haushalt

Fahrzeugkauf:

  • Motivation für Elektroauto (Technik, Fahrerlebnis, Betriebskosten, Förderung / Steuern, ökologische Vorteile, politische Gründe, Image)
  • typische Auto-Nutzungssituationen: Pendeln zur Arbeit, tägliche Erledigungen, lange Strecken, u.v.a.m.
  • Informationstyp (Detailfreude vs. Vertrauen in Dritte)
  • Interesse an Gebrauchten
  • Wichtige Aspekte beim Fahrzeugkauf (Marke, Händler / Werkstatt in der Nähe, Vertrauensverhältnis zum Händler, Heimatland Hersteller, Produktionsland, Nachhaltigkeit des Unternehmens, Preis / monatliche Rate, laufende Kosten, Raumkonzept, Komfort, Performance, Design, Image, digitale Services, Ausstattung, Reichweite, Ladeleistung / Ladedauer)
  • Einstellungen zum Kaufprozess Auto und Ladetechnik (Likert-Matrix mit 4 Items)
  • abgeschlossene Wartungsverträge
  • abgeschlossene Versicherungen
  • Anschaffungsart (Barkauf, Finanzierung, Leasing, Abo)
  • Bedeutung von Marken generell
  • bevorzugte Bezahlmethoden

Mobilitätsbezogene Einstellungen:

  • Einstellungen zur Mobilität generell (Likert-Matrix mit 6 Items zur Autonutzung, ÖPNV u.a.)
  • Einstellungen zum Auto (Likert-Matrix mit 5 Items)

Fahrverhalten:

  • Anzahl Autos im Haushalt
  • verschiedene Antriebe der Autos im Haushalt
  • Anzahl Personen, die die Autos nutzen
  • Antrieb, Automarke, Segment des meistgenutzten Autos
  • Dienstwagen
  • Fahrleistung pro Jahr / pro Wochentag
  • Urlaub mit Auto
  • genutztes Verkehrsmittel zum Pendeln in die Arbeit
  • genutzte Verkehrsmitteln in der Freizeit

Ladeverhalten und Ladetechnik:

  • Ladeorte
  • Ladeanlässe
  • Ladehäufigkeit
  • Ladepräferenzen
  • Ladetechnik zuhause (Wallbox, PV, Batteriespeicher u.a.)

Kauf von Ladetechnik:

  • Wichtige Aspekte für Kauf von Ladetechnik (Preis, Design, Marke, Funktionsumfang, Qualität, einfache Bedienung, Kunden-Support, Erweiterbarkeit)
  • Vertrauen in Anbieter von Ladetechnik (Autohändler, Energieversorger, Elektroinstallateur, Solateur, Heizungsbauer, Hersteller Ladetechnik, spezialisierte Online-Shops, allgemeine Online-Händler, Baumarkt, Social Media, Preisvergleichsportale, Produkttests, Fachzeitschriften, Freunde und Bekannte)
  • Kaufort Ladetechnik

Wechsel des Stromanbieters:

  • Offenheit für Wechsel des Stromanbieters
  • Kriterien für Wechsel des Stromanbieters

Werte und Einstellungen:

  • Werte nach S. Schwarz: Reichtum, Erfolg, Respekt, Tradition, Konformität, Hedoismus, Stimulation, Benevolenz, Universalismus
  • Politische Einstellungen zu Wirtschaft vs. Umwelt, Sicherheit vs. Datenschutz, Unterstützung Bedürftiger vs. Erhöhung von Steuern
  • Innovationsbezogene Einstellungen (Likert-Fragenbatterie mit 6 Items)
  • Technologie-Affinität (Likert-Fragenbatterie mit 4 Fragen)

Mediennutzung, Themen, Kanäle:

  • Mediennutzung: Zeitungen (print / online), Radio, TV, Streamingdienste, Podcasts, Social Media
  • Social-Media-Nutzung: YouTube, Facebook, LinkedIn, Xing, Instagram, Snapchat, Tiktok, Pinterest
  • Zeitungen: Bild, Die Welt, Der Spiegel, Die Tageszeitung (taz), Die Zeit, Express, Focus, Frankfurter Allgemeine (FAZ), Handelsblatt, Stern, Süddeutsche Zeitung, regionale Zeitung, Fachzeitung
  • Auto-bezogene Fachzeitungen: ADAC motorwelt (print), adac.de, Autobild (print), autobild.de, Auto Motor Sport (print), auto-motor-und-sport.de, electricar (print), electricar-magazin.de, Elektroautomobil (print), elektroautomobil.com, Vision Mobility (print), vision-mobility.de, Arrive.com, eautocity.de, ecomento.de, efahrer.com, electrive.net, elektroauto-news.net, e-mobilio.de, emobility-magazin.com, e-autos.de, goingelectric.de, insideevs.de
  • Themenbezogene Interessen: Bildung und Wissen, Gesundheit und Fitness, Kunst und Kultur, Lifestyle und Mode, Nachrichten, Politik und Regierung, Sport, Unterhaltung, Wirtschaft und Finanzen, Wissenschaft und Technologie
  • Bevorzugte Kommunikationskanäle: per Telefon, per E-Mail, per SMS, per Brief, persönliche Ansprache, soziale Medien, per Kontakformular, per ChatBot
Zielgruppe der Befragung

Für die Studie wurden Besitzer und Besitzerinnen von voll batterieelektrischen eAutos mit unterschiedlichsten Nutzungsgewohnheiten befragt.

Die Befragten wurden über Social Media und Access-Panels rekrutiert, um eine große Vielfalt zu erreichen.

Mehrwert und Nutzen für Anbieter von Elektroautos, Ladetechnik und Services rund ums Laden

Die Lade-Personas für die Elektromobilität helfen allen Anbietern von eAutos, Ladetechnik und Services zum Laden zuhause, im (halb-)öffentlichen Raum und beim Arbeitgeber.

Herstellern und Anbietern hilft die Studie, die wichtigen Zielgruppensegmente zu verstehen. So können Anbieter ihre Zielgruppen mit den passenden Inhalten über die geeigneten Kanäle erreichen.

Grundsätzliche Informationen zum Thema Marktsegmentierung finden Sie in der Adobe Experience Cloud.

USCALE Fokusstudien: Nutzerstudien zur Elektromobilität

Seit 2018 befragt USCALE systematisch e-Auto-Fahrerinnen und Fahrer zu ihren Erwartungen und Erfahrungen an sämtlichen Touchpoints der e-mobilen Customer Journey. Eine Übersicht mit sämtlichen USCALE-Fokusstudien finden Sie HIER.

Auszüge weiterer Studien zeigen wir in den LinkedIn-Beiträgen von USCALE und Axel Sprenger.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne unter kontakt@uscale.digital.