eMOBILITÄT
Der Marathon hat gerade erst begonnen

DAS ÖKOSYSTEM DER eMOBILITÄT:
EINE CUSTOMER-JOURNEY MIT VIELEN TOUCHPOINTS

DIE CUSTOMER TOUCHPOINTS DER eMOBILITÄT VERSTEHEN.

Das Öko-System der eMobilität ist deutlich größer als das der traditionellen Automobilwelt. Damit die eMobilität richtig erfolgreich wird, müssen Fahrzeuge, Infrastruktur und Services einzeln und zusammen überzeugen.

eAutos gibt es schon über 100 Jahre, aber das Zeitalter der eMobilität fängt gerade erst an. Um so wichtiger ist es, von Anfang an die Kundensicht einzuholen. Nur wer die Pain-Points der heutigen Kunden löst, kann die Kunden von morgen gewinnen.

Noch sind nur wenige Nutzer im Markt. Das macht Befragungen schwierig. Wir haben deshalb ein Panel mit über 1500 eFahrzeug-Fahrerinnen und -Fahrern aufgebaut und führen regelmäßig im Eigenauftrag standardisierte Befragungen zu den wichtigsten Touchpoints durch.

eMob-Customer-Touchpoints

Unser Ansatz


1. SCALE THE USER

Mit Nutzern sprechen, statt über sie.

STANDARDISIERTE BEFRAGUNGEN ZU AUSGEWÄHLTEN TOUCHPOINTS IN DER eMOBILITÄT

Wir befragen E-Fahrzeug-FahrerInnen systematisch nach Ihren Erfahrungen mit dem gesamten Öko-System der eMobilität. Dazu bieten wir zu jedem wichtigen Touchpoint in der e-mobilen Customer Journey eine detaillierte Studie:

  • eMobility Retail-Studie
  • eMobility Marketing-Studie
  • eMobility-Fahrzeug-Studie
  • eMobility-Lade-Studie
  • EMP-Benchmark-Studie

MAßGESCHNEIDERTE BEFRAGUNGEN (AD-HOC RESEARCH)

Zusätzlich bieten wir unseren Kunden an, unser Panel mit über 1500 erfahrenen eFahrzeug-Fahrern auch für Ihre spezifischen Fragestellungen zu nutzen.

Unser Panel besteht überwiegend aus Besitzern von voll batterieelektrischen Fahrzeugen im deutschsprachigen Raum und wenigen Plug-in Hyrid-Fahrern.

Uscale Surveys

.

2. SCALE THE BUSINESS

Doing the right things right.

DIE RICHTIGEN KUNDEN FRAGEN

Befragungen des Durchschnittsdeutschen zur eMobilität sind wenig hilfreich und schaden oft sogar. Aktuell interessiert hauptsächlich die Meinung der Innovatoren und der Early Adopters.

DIE RICHTIGEN FRAGEN STELLEN

Die Angebote zur eMobilität sind noch lange nicht ausgereift. Im Vordergrund stehen derzeit Fragen zur Nutzung und zu den Produktkonzepten. Zufriedenheitsbefragungen kommen später.

MIT DEN RICHTIGEN KPIs ARBEITEN.

Alle UScale-Studien liefern KPIs, mit denen Anbieter ihre Portfolios, die Produktentwicklung und ihren operativen Betrieb steuern können.

DIE RICHTIGEN BUSINESS-ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN

Die Angebote der eMobilität sind noch weit davon entfernt, die sogenannten Hygienefaktoren zu erfüllen. Ohne sie wird der Hochlauf schwierig. Anbieter müssen hier liefern und dafür sorgen, dass die eMobilität funktioniert. Nur so wird der Kuchen für alle größer. Parallel kommt es zu ersten Konsolidierungen im Markt. Anbieter müssen entscheiden, welche Rollen sie einnehmen möchten und sich hier strategisch positionieren, um ein möglichst großes Stück vom Kuchen holen.

Doing the right things right

Unsere Kunden


ENERGIEVERSORGER

Wir zeigen Versorgern, wer warum welche Ladeangebote nutzt, wie sie im Wettbewerb stehen und wie Sie ihre Angebote und Kundenprozesse entwickeln müssen, um ihren Markterfolg deutlich zu bessern.

OEMs UND IMPORTEURE

Wir zeigen Autoherstellern, wie Kunden die verschiedenen eAuto-Modelle wahrnehmen, welche Features sie mit welcher Priorität verbessern müssen und wie.

eMOBILITY SERVICE PROVIDER

Wir zeigen EMPs die Erwartungen und Erfahrungen der eAuto-Fahrer mit den verschiedenen EMP-Ladeservices und wie sie im Wettbewerb abschneiden. Wir helfen EMPs, ihre Wettbewerbsposition deutlich zu verbessern.

RETAILER VON FAHRZEUGEN, INFRASTUKTUR, FAHRSTROM

Wir zeigen dem Multi-Channel-Vertrieb die Erwartungen der eAuto-Fahrer und deren Erfahrungen mit dem Retail von Fahrzeugen, Infrastruktur und Services. Wir helfen Retailern, ihre Wettbewerbsposition deutlich zu verbessern.