CUSTOMER CENTRICITY

VOM BUZZWORD ZU KENNZAHLEN

MOTIVATION

WAS UNS ANTREIBT

Wir machen die Kundensicht so greifbar, dass alle Bereiche im Unternehmen damit arbeiten und ihre Projekte steuern können.

IM BLINDFLUG

KUNDEN SPIELEN BEI DER ENTWICKLUNG DIGITALER ANGEBOTE KAUM EINE ROLLE
Es ist heute Standard, Kunden in der Konzeptphase in Design Thinking-Workshops einzubinden. Kurz vor Markteinführung suchen Testkunden dann nach Bugs und Usability-Problemen.

Die Kundenratings in den App-Stores zeigen, dass das nicht reicht. Viel zu oft gelingt es nicht, überzeugende Angebote auf den Markt zu bringen.

Das Ergebnis sind geringe Nutzungsquoten und ein noch geringeres Interesse, die zu Beginn oft kostenfreien Angebote kostenpflichtig zu verlängern. So werden Monetarisierungspotenziale nicht genutzt und selbst die geduldigsten Controller fragen nach dem Business Case.

Dazu kommt noch ein erheblicher Imageverlust für die Anbieter, die gerne Digitalisierungskompetenz gezeigt hätten. 

LOST IN TRANSLATION

MANAGERN UND ENTWICKLERN FEHLT EIN ÜBERSETZER

Jede Firma besitzt Kundenwissen. Nur ein kleiner Teil davon wird genutzt, um Produkte und Services zu verbessern und Umsatzpotenziale zu nutzen. Warum?

Was fehlt, ist die Übersetzung von subjektiven Kundenmeinungen in harte Management-Kennzahlen und To-Do’s. Lassen Sie uns Ihr Übersetzer sein.

Bei USCALE haben wir mit unseren universitären Partnern ein neues Modell zur Kundenakzeptanz entwickelt. Damit bereiten wir die Kundensicht so auf, dass alle im Unternehmen konkret damit arbeiten können:

Für den Produktmanager erzeugen wir Marktdaten, aus denen sich der zukünftige Markterfolg vorhersagen lässt.

Dem Projektmanager geben wir einen KPI an die Hand, mit dem er die Zieldimension „Kunde“ im Projekt steuern kann.

Der Ingenieur und IT’ler erhält die wichtigsten Handlungsfelder, mit denen er die Kundenakzeptanz erhöhen kann.